"Mit Mitarbeiterengagement zu einer erfolgreichen Software-Einführung" Melden Sie sich jetzt kostenfrei zu unserem Webinar am 14.03.24 an

Wie können Sendungsprioritäten bei der Tourenplanung angewendet werden?

Bei der Tourenoptimierung ist die Einhaltung von Sendungs- und Auftragsprioritäten von großer Bedeutung, um eine effiziente und reibungslose Abwicklung der Transportaufträge zu gewährleisten. Durch die Priorisierung von Sendungen kann sichergestellt werden, dass wichtige Lieferungen pünktlich und zuverlässig zugestellt und auch abgeholt werden.

Die Smartlane Transport Intelligence bietet eine umfangreiche Definition von Sendungsprioritäten, wobei die Anzahl an verschiedenen Prioritäten individuell je Anwendungsfall festgelegt werden kann.

Jeder Sendung kann durch einen Integer Wert eine Priorität zwischen “0” und “n” zugewiesen werden. Dabei entspricht “0” der niedrigsten und “n” der höchsten Priorität.

Unser Optimierungsalgorithmus plant durch iteratives Vorgehens alle Sendungen nach absteigender Priorität, unter Berücksichtigung weiterer definierter Restriktionen, auf die verfügbaren Fahrzeuge ein.

Die Vergabe der Sendungsprioritäten kann beispielsweise folgendermaßen festgelegt werden:

  • Priorität 6: Alle Premiumprodukte
  • Priorität 5: Alle Sendungen an Stammkunden
  • Priorität 4: Sendungen mit einem fest definierten Termin 09:30 Uhr
  • Priorität 3: Sendungen mit einem definiertem Zeitfenster bis 10:00 Uhr
  • Priorität 2: Sendungen mit einem definiertem Zeitfenster bis 14:00 Uhr
  • Priorität 1: Sendungen ohne definiertes Zeitfenster
  • Priorität 0: Sonstige Sendungen

Aufgrund der frei definierbaren Prioritätsstufen bieten wir unseren Kunden ein größtmögliches Maß an Flexibilität.


Sie möchten mehr erfahren?