"Mit Mitarbeiterengagement zu einer erfolgreichen Software-Einführung" Melden Sie sich jetzt kostenfrei zu unserem Webinar am 14.03.24 an

Was ist eine Reihenfolge-Optimierung im Rahmen einer Tourenplanung?

Zuerst: Ja, diese Funktion kann in Smartlane verwendet werden! Eine unserer zentralen Stärken ist zwar die optimale Verteilung von Aufträgen auf den gesamten verfügbaren Fuhrpark, dennoch gibt es oftmals operative Gründe, warum bestehende Touren eines Fahrers unangetastet bleiben sollen. Der Fahrer kennt sich in seinem oftmals langjährigen Gebiet sehr gut aus, es besteht eine gute Fahrer-Kunden-Beziehung, … Daher kann man mit Smartlane Fahrzeugen nicht nur bestimmte Gebiete zuweisen, sondern auch direkt Aufträge.

Wie kann ich diese Anforderung mit Smartlane umsetzen und welche Restriktionen werden dabei berücksichtigt?

Um dieser Anforderung gerecht zu werden, muss den Aufträgen der entsprechenden Tour lediglich das gewünschte Fahrzeug direkt zugewiesen werden. Diese Zuordnung wird von Smartlane dann strikt berücksichtigt und das Fahrzeug bedient ausschließlich die Aufträge der gewünschten Tour. Dabei werden folgende Restriktionen berücksichtigt:


✅ Liefer- und Abholzeitfenster der Aufträge
✅ Abfahr- und Rückkehrzeiten des Fahrzeugs
✅ Start- und Endadresse des Fahrzeugs
✅ Stoppzeiten der Aufträge
✅ Fahrzeugrestriktionen und -kapazitäten (z.B. maximale Zuladung, Palettenstellplätze, ADR-Punkte…)



Indem man die Stopps unter Einhaltung der genannten Restriktionen in eine optimale Reihenfolge bringt, lassen sich bereits auch bei fixer Auftrags-Fahrzeug-Zuweisung mit Smartlane Kilometer, Zeit und damit auch Kosten einsparen.


Sie möchten mehr erfahren?