Optimierungs-Offensive: Jetzt 50% Nachlass sichern!

Smartlane gewinnt EU Projekt zur Netzwerkoptimierung

Smartlane gewinnt die Ausschreibung des European Innovation Council (EIC) mit einer Fördersumme von 1,7 Mio. € für das Projekt “Logistics Network Engine “ zur Lösung der Netzwerkoptimierung in der Logistik

München, 17. Oktober 2022 – Mit dem Forschungsprojekt “Logistics Network Engine” wird Smartlane die Lösung der Netzwerkoptimierung in der Logistik weiter angehen. Mittels zusätzlicher Ressourcen und einer EU-Fördersumme von 1,7 Mio. EUR, ist das Münchner Unternehmen ab sofort in der Lage unter der Leitung von Senior Research Engineer Fabian Zeller ein dediziertes Team aufzubauen und bereits erste Personen in das Projekt zu integrieren.

Im Rahmen der Laufzeit von drei Jahren wird sich das Forschungsprojekt auf die Thematik der Netzwerkoptimierung fokussieren. Dabei soll ein ganzheitlicher Ansatz, von der Automatisierung und Optimierung der Disposition zur Optimierung von Netzwerken, inkl. der First-/Last-Mile und Linienverkehren entwickelt werden. Für Prof. Dr. rer. pol Joachim Schmidt von der Universität Ludwigshafen und Experte im Fach Logistik ist das Potenzial enorm: “Insbesondere bei der Transportabwicklung in Netzwerken herrscht ein hoher Effizienzdruck bei gleichzeitig steigenden Anforderungen an die Verbesserung von Laufzeit und Pünktlichkeit. Ein wesentliches Instrument zur Effizienzsteigerung ist die Nutzung von wissenschaftlich fundierten Methoden – insbesondere KI Methoden – zur Planung und Steuerung von speditionellen Netzen. Durch das EIC Accelerator Projekt kann hier ein wesentlicher Beitrag für das Management solcher Netze geleistet werden.”

Dank der internen und externen Expertise ist es Smartlane gelungen, in nur wenigen Monaten Partnerschaften für die gemeinsame Forschung aufzubauen, um die “Logistics Network Engine” auf praktischer Ebene einzusetzen. Mit dem Kontraktlogistiker Offergeld Logistik und dem Logistik-Innovationsführer FIEGE konnten zwei namhafte Partner gewonnen werden. Sie werden an der Umsetzung von Prototypen im Praxistest mitarbeiten.

Das Team rund um Fabian Zeller hat sich dabei mehrere Etappenziele für den Einsatz der Engine in der Praxis gesetzt. Die Multi-Day LTL/ FTL Tour Optimization ist bereits erfolgreich in der Erprobung und wird mit einem Prototyp-Livegang Mitte Q1 2023 starten. Des Weiteren wird an einer Single-Network-Optimierung geforscht, mit dessen Entwicklung eines Prototyps bis Ende dieses Jahres zu rechnen ist. Der Livegang des Prototyps ist ebenfalls für 2023 geplant.

Für Smartlane ist die Gewinnung der Ausschreibung nicht nur die Bestätigung der bisherigen Arbeit, sondern auch der nächste notwendige Schritt, dem Markt die bestmögliche Lösung der vollständig automatisierten Disposition ermöglichen zu können. “Wir sind stolz darauf, dass wir mit diesem vom EIC (European Innovation Council) finanzierten Projekt von der EU den Auftrag bekommen haben, unsere Vision von der vollständig automatisierten Disposition noch mehr Transportlogistikern zugänglich zu machen. Mit unserer neuen KI-basierten, dynamischen Optimierung ganzer Transportnetzwerke können Logistiker erstmals auch über mehrere Standorte hinweg vorhandene Ressourcen beplanen, allozieren und damit optimal nutzen. Dadurch steigern wir für unsere Kunden deren Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit und Kosten- sowie Ressourceneffizienz in einem nie dagewesenen Maße.“, wie CSO und Co-Gründer Florian Schimandl verdeutlicht.

ÜBER SMARTLANE

Mit 40 Mitarbeitenden in Deutschland hat sich Smartlane das Ziel gesetzt, die Tourenoptimierung innerhalb der Logistikbranche grundlegend zu optimieren. Angetrieben durch das Gründer-Trio um Monja Mühling, Mathias Baur und Florian Schimandl, treibt das SaaS-Unternehmen die Entwicklung der Tourenoptimierung stetig voran.

Mit der Smartlane Transport Intelligence als intuitiv bedienbare, cloudbasierte Tourenplanungssoftware bringen Sie Ihre Spedition mit maximaler Automatisierung auf ein neues Level. Mit nur wenigen Klicks können Aufträge disponiert, Touren geplant, gesteuert und kontrolliert werden – integriert in bereits bestehende Systeme via API oder als Komplettlösung. Smartlane optimiert die Fahrzeiten, reduziert den Kraftstoffverbrauch und Leerfahrten, unterstützt und entlastet Disponenten und Fahrer, erhöht die Servicequalität und verbessert die Gesamteffizienz der Flotte. www.smartlane.ai

KONTAKT

Sascha Schwensen
Pressekontakt
Telefon: + 49 171 52 76 162
E-Mail: sascha.schwensen@smartlane.ai